Skip to main content

Unser Team stellt sich vor...

Hintere Reihe: Männerwart Christian Keil, 28 Jonas Friedrich, 20 Lennart Müller, 11 Niklas Roth, 39 Nico Scheibel, 25 Simon Patt, 31 Konstantin Wolf, MV Jörg Mayer, Trainer Matthias Wendlandt

Mittlere Reihe: Männerwart Volker Glaum, 17 Daniel Schier, 23 Cedrick Kollmann, 7 David Straßheim, 24 Max Leger, 19 Björn Spieß

Vordere Reihe: 1 Finn Weber, 89 Manuel Eckhard, 97 Moritz Schäfer. Es fehlen: Joshua Hantl und Männerwart Siggi Köhler.

Kontakt:  maenner1@sg-kleenheim.de

 

Eine spannende Saison steht bevor...

Nach eineinhalb Jahren geht es endlich wieder los. Die Oberliga Saison soll am 30. Oktober im neuen zwei Gruppen Modus starten. Dabei wurden die Mannschaften in eine Gruppe Nord und eine Gruppe Süd eingeteilt und spielen vorerst in einer Vorrunde aus, ob sie in der Hauptrunde um den Aufstieg oder gegen den Abstieg kämpfen.

Die HSG Kleenheim-Langgöns geht hierbei mit einer sehr jungen Mannschaft an den Start. Mit Joshua Planer und Yannik Woiwod verlassen Spieler im besten Handball-Alter die HSG. Stefan Lang kann aus beruflichen Gründen wenn überhaupt nur sporadisch aushelfen. Als Neuzugänge konnten mit Lennart Müller von der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen und Joshua Hantl vom TV Hüttenberg zwei Spieler verpflichtet werden, die letztes Jahr noch A-Jugend Bundesliga gespielt haben. Beide sind gut ausgebildet, aber noch in der handballerischen Entwicklung. Vor allem das letzte A-Jugend Jahr, das aufgrund der Pandemie ausgefallen ist, fehlt beiden.

Die Gruppe Nord ist als sehr stark einzuschätzen. Mit Pohlheim und Melsungen sind die Top-Favoriten um den Aufstieg in der Gruppe. Petterweil hat etliche 2. Liga und 3. Liga Spieler in ihren Reihen. Wettenberg und Bruchköbel haben in den letzten Jahren immer eine richtig gute Rolle in der Oberliga gespielt und auch Vellmar und Großenlüdern sind nicht zu unterschätzen. Das Ziel, der Mannschaft ist Platz 4, um die Aufstiegsrunde zu erreichen und vor allem auch die vielen jungen Spieler einen Schritt weiter zu bringen.