Zum Hauptinhalt springen

Aktuelles - Detail

Platz 5 für die Männer 1 in der Abschlusstabelle

Auch der HSG Kleenheim-Langgöns ist es am gestrigen Abend gelungen, eine sicherlich schwierige, aber letztendlich dennoch erfolgreiche Spielzeit in der Aufstiegsrunde der Männerhandball-Oberliga Hessen zu veredeln. In der letzten Begegnung gegen den TuS Dotzheim brummten die Mittelhessen nicht mehr wie in den letzten Wochen personell auf den Felgen, sondern konnten wieder auf ein paar Alternativen zurückgreifen.

Am Ende reichte es zu einem verdienten 30:26 (17:12) gegen den Tabellennachbarn aus Südhessen. Dabei erwischten die Kleebachtaler einen kompletten Fehlstart und lagen bereits in der 9.Spielminute nach einem Gegentreffer durch Tristan Funk mit 1:5 in Rückstand. Durch die gewohnten Kleenheimer Tugenden einer agilen, aggressiven Defensive kämpften sich die Grün-Weißen aber zurück und drehten in der 17.Minute durch den erneut offensivstarken Niklas Roth auf 10:7 . Bis zur Halbzeitpause gelang es den Dotzheimern den eigenen Rückstand noch insoweit zu begrenzen, als dass die Gastgeber noch nicht entscheidend davonziehen konnten. Nach dem Wiederanpfiff kam die SGKL hingegen noch einmal sichtlich entschlossener aus den Kabinen und stockte bis zur 49.Minute durch Daniel Schier zum 29:17 auf. Spätestens an dieser Stelle waren die Kräfteverhältnisse beider Mannschaften eindeutig geklärt, wobei die Hausherren im letzten Viertel der Begegnung etwas Tempo herausnahmen und Dotzheim dadurch wesentlich verkürzen konnte. Dass sich die Gäste dabei bis zwei Minuten vor dem Spielende erneut durch Funk bis auf 26:30 heranarbeiten konnten, hätte seitens der Mittelhessen nicht sein müssen, trübte den Saisonerfolg der Kleebachtaler dennoch keineswegs. Schlussendlich belegten die Hausherren den fünften Tabellenrang der Aufstiegsrunde und haben damit das eigene Saisonziel in jedem Fall erreicht.

Matze Wendlandt: "Das war alles in allem nochmals ein guter Abschluss der Mannschaft. Vor allem die scheidenden Spieler haben noch einmal verstärkt Einsatzzeiten erhalten und ihre Sache gut gemacht. Wir haben praktisch fast durchgehend geführt und daher die Partie verdient für uns entschieden".

Kleenheim: Weber, Eckhard; Hantl (5), Straßheim (3), Roth (10), Schier (1), Mohr (1), Spieß (4/2), Gast (1), Leger (2), Patt (3), Frenko, Wolf, Scheibel

Dotzheim: Welkenbach, Schubert; Denard, Klein (2), Drumes de Almeida, Becker (2), Schuhmacher (1), Schmidtmann (3), Föller (6), Funk (6/2), Grundmann (6)

Zuschauer: 100

Schiedsrichter: Ernst/Henkel

Zeitstrafen: 2:4

Siebenmeter: 2/2 : 2/2