Skip to main content

Aktuelles - Detail

wJE2 / HSG Kleenheim/Langgöns gegen HSG Grünberg/ Mücke 18:9 (90:36)

Die wilden Hühner überwintern auf der Leiter ganz oben

(cbw) Am dritten Adventwochenende trafen die wilden Hühner der wJE2 HSG Kleenheim/ Langgöns im eigenen Hühnerstall in Oberkleen im ersten Rückrundenspiel und im letzten Spiel des Jahres auf den Tabellenverfolger der HSG Grünberg/ Mücke. In einem guten Spiel ließen sich die wilden Hühner die Körner nicht aus der Futterschüssel nehmen und gewannen am Ende souverän.

Trotz konzentriertem Start gab es für die kleinen Hühnchen erstmals in dieser Saison eine neue Situation. Bereits nach 2,5 Minuten führte der hochmotivierte Grünberger Gast bei 3 Torschützen mit 3:0. Etwas irritiert, aber nie kopflos, ließen das die wilden Hühner natürlich nicht auf sich sitzen und glichen innerhalb 3 Minuten zum 3:3 aus. Grünberg/ Mücke blieb noch bis zum 5:5 dran, ehe Carlotta Werum mit drei Toren in Folge ihre Truppe mit 8:5 in Führung brachte. Nach der Auszeit wechselte das Kleenheimer Trainerteam die Abwehr mit dem Angriff. Da war es dann Leonie Peh die mit ebenfalls drei Toren in Folge ihre Farben weiter voranbrachte. Kurz vor der Halbzeitpause stellte Lucy Biermann mit ihrem Treffer den 12:6 (60:24) Pausenstand sicher. Bis dahin hatten sich durch gute Mannschaftsarbeit bereits 5 Torschützen eingetragen.

In der 2. Halbzeit wollte es auf beiden Seiten, auch dank guter Torhüterleistungen und starker Abwehr, mit dem Tore werfen nicht so richtig funktionieren. Doch die kleinen Hühnchen ließen sich nicht aus der Ruhe bringen und erarbeiteten sich fleißig Chance um Chance. Über die Stationen 15:7 und 16:9 blieb der Sieg jederzeit ungefährdet. Mit einem Doppelschlag gege Ende des Spiels bestätigte Carlotta Werum den 18:9 (90:36) Heimsieg ihrer wilden Hühnertruppe. Nach nun 9 Siegen in Folge und damit 18:0 Punkten überwintern die wilden Hühner nun verdient ganz oben auf der Leiter. Dort dürfen sie sich jetzt auch bis Mitte Januar erstmal etwas erholen, bevor es dann mit neuer Power in die restlichen Rückrundenspiele geht.

Es spielten: Carlotta Werum (7), Alea Heinz, Lucy Mae Biermann (1), Kajsa Schaub (3), Katharina Lugert (2), Lisa Heep (4), Leonie Peh (4), Romy Tröller und Mia Kadner im Tor