Skip to main content

Aktuelles - Detail

wJE/ HSG Kleenheim/Lang-Göns – TV Burgsolms 27:48 (9:8)

Im ersten Heimspiel des neuen Jahres zeigten sich die Mädels gegen den Tabellenführer aus Burgsolms hellwach und mit großem Siegeswillen. Bis Ende der 1. Halbzeit im Spiel 3 gegen 3 führten die E-Jugend-Mädels nach schönen Toren bereits mit 6:3. In der 2. Halbzeit schrumpfte der Vorsprung jedoch nach und nach, aber wir setzten immer wieder ein Tor dagegen und gewann das Spiel am Ende nach Toren mit 9:8. Einziges Problem bei dem vermeintlichen Sieg war jedoch die Anzahl der Torschützen. Während es unsere Mädels leider nicht schafften weitere Torschützen mit ins Boot zu holen, gelang es Burgsolms umso mehr. Bei 8 erzielten Toren hatte Burgsolms am Ende 6 verschiedene Torschützinnen und Kleenheim bei 9 erzielten Toren nur 3 Torschützinnen zu verzeichnen. Aufgrund der Multiplikationsregel (Tore mal Torschützen) verloren unsere enttäuschten Mädels, das eigentlich 9:8 gewonnene Spiel am Ende dann rechnerisch mit 27:48. Trotz der gewerteten Minuspunkte konnte das Spiel jedoch sehr wohl positiv und als Grundstein für die kommenden Spiele gewertet werden. Außerdem ist zu erwähnen, dass aufgrund zahlreicher grippekranker Kinder, die beiden Maxi-Mädels Katharina Lugert und Carlotta Werum die Mannschaft unterstützten. Katha Lugert zeigte neben Mila Reinhard im Tor eine tolle Leistung. Jetzt heißt es also für das kommende Spiel am Sonntag gegen Kirch-/Pohlgöns: aufstehen, Krönchen richten, weitermachen.

Es spielten: Cecilia Jung (2), Carlotta Werum, Antonia Werum (6), Lilly Schaub, Maria Mitroi, Felicitas Sauerwein, Sina Kalischewski, Zara Dogan (1), Acelya Hos, Jule Knebel, Julia Seibert, Katharina Lugert, Mila Reinhard und Malea Scholl