Skip to main content

Aktuelles - Detail

wJE 2/ VfB Driedorf - HSG Kleenheim/Langgöns 36:2 (288:2)

Klein aber fein - Kleiner Bärenkader gewinnt souverän

(cbw) Der sowieso schon kleine Bärenkader war am vergangenen Wochenende noch ein bisschen kleiner. Ohne Lena Bretthauer (Erkältung) und Sofia Aniceto (gebrochener Finger)  gingen die 8 Bärenkinder der wJE1 der HSG Kleenheim-Langgöns am Samstagvormittag auf die Reise Richtung Westerwald nach Driedorf. Dort waren sie zu Gast bei dem Tabellenletzten aus Driedorf.

Von Beginn an legten die hochmotivierten Bärenkinder los wie die Feuerwehr. Bereits nach 2 Minuten (!) führten die Handballbären 6:0. Nach 10 Minuten stand ein haushohes 19:0 zu Buche und alle 7 Feldspielerinnen hatten sich in die Torschützenliste eingetragen. Der völlig überforderte Gastgeber konnte einem tatsächlich leidtun. Nichts desto trotz ließen die Handballbären nicht nach und führten zur Halbzeit mit 27:0.

In der zweiten Halbzeit im 6 gegen 6 brachte Gästecoach Christiane Bork-Werum dann mit Merle Schindel die Bären-Torfrau ins Feld, um einen weiteren Torschützen zu aktivieren. Dafür stellte sich Amelia Linke ins Tor, die die ungewohnte Rolle souverän meisterte. Halbzeit 2 war dann allerdings aufgrund der sehr langen Angriffe der Gastgeber recht schleppend. Richtiger Spielfluss wollte damit nicht so wirklich aufkommen. Trotzdem spielten die Handballbären bei Ballbesitz einen schönen Handball der allerdings leider ein ums andere Mal am Ende nicht im Tornetz zappelte. In Minute 26 traf der Gastgeber dann zum 1. Mal. Die letzten beiden Tore des Tages war erfreulicher Weise der Bärentorfrau Merle Schindel zum 36:2 (288:2) Endstand vorbehalten.

Nun steht den Handballbären ein freies Wochenende bevor, ehe sie in 14 Tagen am Sonntag, dem 22.03. im letzten Saisonspiel  beim TSV Södel in Wölfersheim zu Gast sind.

Es spielten: Sina Kalischewski (2), Noée Appel (8), Julienne Lepusic (2), Maria Mitroi (5), Jule Knebel (8), Felizitas Sauerwein (5), und Amelia Linke (4) und Merle Schindel (2) im Tor