Skip to main content

Aktuelles - Detail

Wettertaler Routiniers dominieren Kleenheimer Rumpfteam

Handball-Bezirksliga B, Männer:

HSG Wettertal II ist nach 30:13-Kantersieg gegen Kleenheim III erster Tabellenführer

 

(vk) Zum Saisonauftakt in der Handball-Bezirksliga B der Männer glänzte die HSG Wettertal II (nimmt den Platz von Absteiger HSG Münzenberg/Gambach II ein) im ersten Heimspiel gegen eine Rumpfmannschaft der SG Kleenheim III durch einen 30:13 (14:6)-Kantersieg und ist damit erster Tabellenführer. Umgekehrt sind die nur mit sieben Feldspielern angetretenen Kleenheimer erstes Schlusslicht der Tabelle.

Wettertal II, mit einer Mischung aus Routiniers und Youngster angetreten, führte durch Daniel Sohn mit 2:0 (5.), ehe Tim Kuplent auf 1:2 (7.) für den Gast verkürzte. Niklas Klarner verkürzte sowohl auf 3:5 (9.) als auch auf 4:6 (11.), ehe die Kleenheimer völlig überrumpelt wurden und Kai Röhrsheim die Führung der HSG Wettertal II (der Verein hat seine dritte Mannschaft kurz vor dem Saisonstart zurück gezogen) auf vorentscheidend 13:4 (22.) ausbaute. Beim 14:6 zur Pause war die Entscheidung eigentlich schon gefallen. Nils-Oliver Groß erhöhte auf 16:6 (35.), ehe Benjamin Marwald auf 10:22 (47.) für Kleenheim III, das von Spielertrainer Christian Häuser geführt wurde und Volker Goth als Mannschaftsverantwortlichen auf der Bank hatte, verkürzte.

Die Hausherren wurden von Steffen Häuser gecoacht, Stephan Leitner wirkte als Spielertrainer mit, und Wettertal II baute den Vorsprung auf 26:10 (52.) durch Philipp Reuhl aus. Am Schluss waren es dann gar 17 Tore Differenz, weil nach Marwalds 13:28 (57.) Jonas Bayer und Sebastian Kehm noch auf den 30:13-Endstand stellten. Dass Routiniers wie Mario Bell noch immer ihr Handwerk verstehen, beweisen seine 7/1 Treffer gewissermaßen aus dem Stand heraus. In das Kleenheimer Bild passt an diesem Tag, neben fehlenden Alternativen, das auch drei von vier Siebenmetern ausgelassen wurden.

HSG Wettertal II: Niklas Rettig, Maurice Krüger; Stephan Leitner, Kai Röhrsheim (1), Oliver Tamm (2), Benedikt Witzenberger, Nils-Oliver Groß (3), Philipp Reuhl (2), Mario Bell (7/1), Sebastian Kehm (8/1), Jonas Bayer (2), Daniel Sohn (3), Jonas Heinze (1), Erik Röhrsheim (1).

HSG Kleenheim III: Johannes Westphal, Tom Weis; Philipp Trenz (1), Niklas Klarner (2), Christopher Goth (2/1), Jörg Schmidt, Benjamin Marwald (4), Christian Häuser (1), Tim Kuplent (3).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Ritter / Schindler (HSG Gedern/Nidda). / Zuschauer: 30. / Zeitstrafen: 2:4 Minuten (Kehm - Marwald/zwei). / Siebenmeter: 4/3 - 4/1.

                                                            Volkmar Köhler