Skip to main content

Aktuelles - Detail

Tabellebführer HSG Kleenheim-Langgöns bei der HSG Wiesbaden

Handball-Oberliga Hessen, Männer: Hält die Serie von Tabellenführer HSG Kleenheim-Langgöns auch bei der HSG Wiesbaden ? / TV Hüttenberg U 23 vor wegweisendem Kellerduell gegen Babenhausen / HSG Wettenberg bei der punktgleichen TSG Münster zu Gast / HSG Pohlheim muss am Sonntag beim ambitionierten Auf-steiger MT Melsungen II auf der Hut sein

 

(vk) Dreigeteilt ist der fünfte Spieltag in der Handball-Oberliga Hessen der Männer, der bereits am heu-tigen Freitag um 20.30 Uhr mit dem Duell der punktgleichen Verfolger TSG Münster gegen die HSG Wettenberg (je 6:2) in der Sporthalle der Eichendorff-Schule in Kelkheim-Münster beginnt. Zwei Begeg-nungen finden am Samstag statt: Dabei muss Tabellenführer HSG Kleenheim-Langgöns I (7:1) beim Elften HSG VfR/Eintracht Wiesbaden (2:6) antreten. Am Sonntag um 16 Uhr steht für Schlusslicht TV Hüttenberg U 23 (0:8) ein wegweisendes Kellerduell im Sportzentrum Hüttenberg gegen den Drittletzten Aufsteiger SG RW Babenhausen (2:6) auf dem Programm. Eine Stunde später am Sonntag ist um 17 Uhr die HSG Pohlheim (7./4:4) beim ambitionierten Aufsteiger MT Melsungen II (10./2:6) zu Gast. Das Spitzenspiel dagegen bestreiten die punktgleichen Kleenheim-Verfolger, der Dritte MSG Umstadt/ Ha-bitzheim und der Zweite TuS Dotzheim (je 6:2), am Sonntag um 18 Uhr.

HSG VfR/Eintracht Wiesbaden - HSG Kleenheim-Langgöns (Samstag, 17.45 Uhr, Sporthalle Elsäßer Platz, Wiesbaden)

„Wiesbaden ist eine sehr heimstarke Mannschaft, das beweisen der Sieg gegen Gensungen und das knappe Spiel gegen Wettenberg“, erklärt Kleenheims Trainer Matthias Wendlandt. „Wiesbaden hat eine gute erste Sieben, vor allem in Pascal Henkelmann und Lorenz Engel zwei  torgefährliche Rückraumspieler“, erläutert Wendlandt weiter. Zudem „spielt Luis Garbo in dieser Saison jedes Spiel und sorgt mit seiner Erfahrung in der Deckung für mehr Stabilität“, sagt Matthias Wendlandt weiter. „Es wird ein schweres Spiel für uns“, fährt der Trainer des Tabellenführers fort. Für die Gäste besteht nach dem Sieg beim Spitzenteam Dotzheim nun die Gefahr beim Viertletzten die Sache zu locker zu nehmen. Hält die Serie des Spitzenreiters auch im fünften Spiel unbesiegt zu bleiben?

„Wir haben zuletzt stets mit sehr viel Kampf und Emotionen gespielt. Das brauchen wir auch am Samstag wieder“, erläutert der Kleenheimer Trainer, der auf Jonas Leger (weiter verletzt) und Daniel Schier (Knieoperation) verzichten muss. Zu diesem Spiel in die hessische Landeshauptstadt setzt die HSG Kleenheim-Langgöns einen Fan-Bus ein, der am Samstag um 15.30 Uhr an der alten Turnhalle in Niederkleen abfährt. Mitfahrer sollten sich bei Siegfried Köhler (Tel. 06447/232) anmelden oder rechtzeitig zur Abfahrt erscheinen!

                          Volkmar Köhler