Skip to main content

Aktuelles - Detail

Schweres Auswärtsspiel für die HSG Kleenheim-Langgöns

Nach der starken Leistung zur Saisoneröffnung, die allerdings nicht mit Punkten belohnt wurde, wartet auf die HSG Kleenheim-Langgöns in der Dritten Frauenhandball-Liga (Staffel Mitte) auch im ersten Auswärtsspiel eine Herkulesaufgabe.

(mcs) Nachdem mit Mainz-Bretzenheim zum Auftakt bereits einer der Aufstiegsfavoriten im Kleebachtal abgab, muss das Team von Trainer Marc Langenbach am Sonntag (15 Uhr) nun zur TSG Eddersheim und damit zu einem weiteren reisen.„Ich war natürlich zufrieden mit unserer ersten Partie, es war dennoch schade, dass nach dem guten Spiel keine Punkte auf der Habenseite stehen. Wir haben die Fehler aber analysiert und versuchen, sie am kommenden Wochenende abzustellen. Wir wollen auch in Eddersheim eine gute Leistung bringen“, blickt Coach Langenbach zurück, aber auch bereits auf Sonntag voraus.Nach der monatelangen Spielpause zeigten sich aber auch die Eddersheimer Damen in ihrer ersten Partie noch nicht von ihrer besten Seite. Zumindest nicht in der ersten Halbzeit der Partie bei der HSG Rodgau/Nieder-Roden, nach den ersten 30 Minuten lag das Team von Trainer Tobias Fischer beim letztjährigen Kellerkind nämlich mit 10:15 in Rückstand. Es spricht allerdings für die Moral und die große Qualität der „Eddschmer“, dass die zweite Halbzeit nach einem zwischenzeitlichen 13:19 (44.) noch mit sieben Toren und damit die Auftaktpartie am Ende noch mit 23:21 gewonnen werden konnte. Als besten Torschützinnen traten die „Halblinke“ Lilly König (fünf Tore) und Linda Brocke (vier) in Erscheinung.„Das wird für uns natürlich eine megaschwere Aufgabe, denn Eddersheim verfügt eine extrem eingespielte, aber auch eine clevere und abgezockte Truppe, die genau weiß, was sie tut. Die letzte Saison war richtig stark“, ist Langenbach voll des Lobes über den Vorjahresmeister und schiebt noch hinterher. „Wir fahren dort aber ohne Druck hin, haben nichts zu verlieren und können dort ganz befreit aufspielen. Wir wollen einfach dagegenhalten und uns gut präsentieren!“. Fehlen wird Kleenheim-Langgöns weiterhin die am Innenband verletzte Tanja Schorradt.

Marc O Steinert