Skip to main content

Aktuelles - Detail

Nur Remis gegen Netphen

Erster Test der neuformierten Drittliga-Mannschaft der SG Kleenheim war eigentlich ein Muster ohne Wert / Nur 26:26-Remis gegen Oberligist TVE Netphen erreicht

 

(vk) Das erste offizielle Testspiel der neuformierten Drittliga-Mannschaft der SG Kleenheim geriet gegen den westfälischen Oberligisten TV „Einigkeit“ Netphen am Sonntag in Oberkleen eigentlich zu einem Muster ohne Wert. Kleenheims neuer Trainer Tobias Lammbann musste mit Sina Rühl (Arbeitsunfall), Katharina Wagner (beruflich),Tanja Schorradt (Klausuren), Nina Hess, Kune Jetishi, Lisa-Marie Kieste (alle Urlaub) und die A-Jugendliche Emely Nau (krank) gleich sieben zum Kader gehörende Spielerinnen beim 26:26 (12:7)-Remis ersetzen und holte neben der ohnehin zum Kader gehörenden 17-jährigen Ann-Sophie vom Hagen noch die A-Jugendliche Tabes Neul in den Kader für dieses Spiel, um überhaupt zwei Wechseloptionen zu haben. Der Kleenheimer Rumpfkader, der vorher zwei Trainingseinheiten absolviert hatte, legte gut los, setzte sich nach dem 4:4 auf 7:4 und 10:5 bis zum Pausen-12:7 ab. Nach Wiederbeginn erhöhte Kleenheim sogar auf 16:9 (38.) durch Tamara Heinzelmann, fiel dann aber leistungsmäßig ab, leistete sich einige Passungenauigkeiten und wurde vom starken Oberligisten aus Westfalen richtig gefordert. Neun Minuten vor Ende glich Netphen aus (20:20) und ging dann insgesamt sogar fünf Mal knapp in Führung. Tabea Neul besorgte wenige Sekunden vor Ende den 26:26-Ausgleichstreffer für die Heimmannschaft.

Kleeoheims Trainer Lammbann war dennoch nicht unzufrieden mit der Leistung seiner Rumpfmannschaft. „Unser Ziel war es, verschiedene Systeme auszuprobieren, wir haben mit zwei Jugendlichen gespielt, gute Ansätze waren da, wir werden weiter an den Abläufen arbeiten, Schwerpunkt war die Abwehr und das war ganz gut, natürlich hat es dann etwas an der Kondition gefehlt“, bilanzierte Tobias Lambmann. Die Gäste hatten in Kirchhain ein Trainingslager mit vier Trainingseinheiten und ein Testspiel absolviert, ehe sie den Umweg über Oberkleen nach Richtung Siegen machten.

SG Kleenheim: Anne Mack, Madeleine Buhlmann; Jacqueline Fink, Kim Winkes (8), Tamara Heinzelmann (3), Tabea Neul (2), Ann-Sophie vom Hagen (2), Elena Schuch (2), Carolina Fischer (1), Janina Langenbach (8/1).

Beste Werferinnen beim TVE Netphen: Anna Lena Welsch (8), Alisa Groos (6) und Hannah Kania (5/3).

                                     Volkmar Köhler