Skip to main content

Aktuelles - Detail

MJE: Männliche E-Jugend unterliegt in Florstadt klar 15:30 (5:13)– einige Spieler machten ihr bisher bestes Spiel

Am Samstagnachmittag traten unsere E-Jugend-Handballer mit 4 E-Jugend-Spielern (1* Jahrgang 2008 und 3* Jahrgang 2009) und 6 Minis (alle Jahrgang 2010) beim Tabellenzweiten aus Florstadt an. Coach Lüdge schwante böses beim Durchschauen der Kaderliste der Wetterauer standen doch dort 9 Spieler des Jahrgangs 2008 und 5 Spieler des Jahrgangs 2009 auf dem Spielberichtsbogen, alle zudem körperlich wie in der Wetterau so üblich sehr weit entwickelt. Unsere Jungs begannen wie die Feuerwehr und führten schnell mit 0:1 und konnten in der Folge den Anschluss bis zum 5:4 halten. Lukas Ritter glänzte in dieser Phase mit einigen Paraden. Leider mussten unsere Cracks abreißen lassen und Coach Lüdge nahm beim 8:5 eine Auszeit. Aber Florstadt war heute zu stark. Mit einem Spielstand von 13:5 wurden die Seiten gewechselt.

In den letzten Spielen war die 2. Halbzeit immer die schwächere Hälfte. Doch die Jungs überraschten Ihren Trainer und kamen in der 2. Halbzeit durch einige schöne Tore immer wieder zu Erfolgserlebnissen; egal ob Theo John mit Dribblings, Linkshänder Vincent Lüdge mit Rückraumwürfen oder schön durch Tim Diebowski eingeleitete Angriffe, die durch Darian Riemer abgeschlossen wurden. Die Spieler machten ihre Sache gut. Als dann Jannis Müller einem größeren Gegenspieler noch 2-mal den Ball wegnehmen konnte, waren alle zufrieden und traten zwar mit einem Päckchen aber bestens gelaunt die Heimreise an. Man hatte gegen eine bessere, sehr sympathische Mannschaft klar verloren, aber wieder einen Schritt nach vorne gemacht. „Das Schöne am Kinderhandball ist, dass es nicht nur um Ergebnisse geht. Die Kinder sammeln Erfahrungen und entwickeln sich weiter. Gabriel Blazevic, Janis Müller und Theo John haben heute ihr bestes Spiel gemacht. Das war schön zu sehen, “ so Coach Wolf Lüdge.

Es spielten: Gabriel Blazevic, Jannis Müller, Carl Henry Velten, Nils Kaufmann, Tim Diebowski (5), Lukas Ritter, Vincent Lüdge (5), Darian Riemer (2), Theo John (3), Clemens Päßler