Skip to main content

Aktuelles - Detail

Kleenheim II dreht Partie

 

Handball-Bezirksoberliga, Männer: SG Kleenheim II dreht Derby gegen die HSG Pohlheim II / Nach starker zweiter Halbzeit mit 26:22 (11:13) vierten Sieg im vierten Spiel geholt

 

(vk) Die SG Kleenheim II überrascht derzeit in der Handball-Bezirksoberliga der Männer seit einigen Wochen. Vor einer Punktspielpause bis zum 21./22.Oktober schafften die Kleenheimer nach starker zweiter Halbzeit einen 26:22 (11:13)-Heimsieg über die HSG Pohlheim II und behielten wie tags zuvor die erste Mannschaft in der Oberliga ebenfalls beide Punkte in Oberkleen. Mit 8:0 Punkten gehören die Kleenheimer als Dritter einer dreiköpfigen, punktgleichen Spitzengruppe mit der TG Friedberg und den TSF Heuchelheim (je 8:0) an.

Nach Kleenheimer Anfangsrückständen gelang Philipp Schäfer beim 4:3 (6:) die erste Kleenheimer Führung. Nils Trotz glich für den Gast wieder zum 4:4 (6.) aus und nach dem 5:4 (11.) durch einen von Leon Dilges verwandelten Siebenmeter, sorgte Johannes Kreß beim 6:5 (13.) wieder für eine Gästeführung. Koppermann brachte Pohlheim II mit 7:5 (14.) nach vorne und Niklas Wenzel sorgte für die 9:7-Gästeführung (19.). Zuvor hatte sich eine für das Spiel wohl mit entscheidende Aktion ereignet, denn Pohlheims Spielertrainer Christian Schäfer sah die rote Karte (17:04 Min.) und wurde disqualifiziert, zudem war auch Trainer Jan Wüst nicht dabei. Der wurde auf der Bank von Lucas Kammer und Jörg Stumpf vertreten. Dennoch hielten die Pohlheimer weiter die Führung. Leon Dilges gelang vom Siebenmeterpunkt das 11:11 (27.), doch Johannes Kreß per Siebenmeter und Jonas Brücher sorgten für die Pohlheimer 13:11-Pausenführung. Die Kleenheimer haben es zunächst nicht verstanden aus der Disqualifikation gegen Torjäger Christian Schäfer Kapital zu schlagen. Das gelang erst allmählich. Nils Trotz erhöhte für den Gast auf 14:11 (32.), ehe die Hausherren dann langsam in Fahrt kamen und beim 14:14 (36.) durch Dilges ausglichen. Dem jungen Benjamin Marwald und Jannik Herbel gelangen dann die 18:16-Führung (41.). Der gut aufgelegte Sebastian Henze traf zum 20:17 (45.). Aber Polheim II kam noch einige Male bis auf zwei Tore heran wie zuletzt beim 20:22 (51.) durch Jonas Wiedemann. Kleenheim II machte allerdings dann durch Tore von Philipp Schäfer, Benjamin Marwald, Sebastian Henze und nochmals Marwald zum 26:20 (58.) endgültig den Deckel drauf. Die Gäste agierten nach der Pause „zu unkonzentriert und leisteten sich auch einige technische Fehler“, wie der nach seiner roten Karte ausgeschiedene Spieler-trainer Christian Schäfer erläuterte. Das Kleenheimer Trainergespann Micha Wiener / Rolf Weckmann hatte lediglich Cedrick Kollmann aus der Oberligamannschaft dabei und auch den talentierten A-Jugendlichen Matteo Barbaric im Kader.

SG Kleenheim II:  Johannes Westphal, Aljoscha Vogt, Moritz Schäfer; Benjamin Marwald (4), Sebastian Henze (5), Philipp Schäfer (4), Tim Tonhäuser (1), Philipp Trenz, Leon Dilges (6/3), Malte Zimmer, Jannik Herbel (3), Cedrick Kollman (3), Matteo Barbaric.

HSG Pohlheim: Aristotelis Moutopoulos, Christoffer Müller; Johannes Schneider, Jan An-häuser, Tobias Erb (2), Jonas Wiedemann (3), Akin Sahin, Nils Trotz (4), Tobias Koppermann (4), Jonas Brücher (1), Niklas Wenzel (1), Christian Schäfer (2), Johannes Kreß (5/1).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Lisa-Marie Jäger / Sally Kulemann (HSG Kirch-/Pohlgöns/Butzbach / TSG Oberursel). / Zuschauer: 45. / Zeitstrafen: 4:10 Minuten (Henze, Herbel - Wiedemann/zwei, Sahin, Koppermann/zwei). / Disqualifikation: Schäfer (Pohlheim II / 17:04 Min.). / Siebenmeter: 4/1 - 1/1.

                                      Volkmar Köhler