Skip to main content

Aktuelles - Detail

Interview mit Matthias Wendlandt:

„Basis ist die tolle Kameradschaft und das Trainingsengagement, es gehört auch ein bisschen Glück dazu“ / Wie beurteilt Trainer Matthias Wendlandt den aktuellen Höhenflug des Oberligisten HSG Kleenheim-Langgöns

 

Matthias Wendlandt, Trainer von Oberliga-Tabellenführer HSG Kleenheim-Langgöns, ist derzeit ungemein erfolgreich mit seiner Mannschaft, die er seit Sommer in der Nachfolge von Johannes Wohlrab trainiert. Foto: Volkmar Köhler

„Basis ist die tolle Kameradschaft und das Trainingsengagement, es gehört auch ein bisschen Glück dazu“ / Wie beurteilt Trainer Matthias Wendlandt den aktuellen Höhenflug des Oberligisten HSG Kleenheim-Langgöns

(vk) Im Sommer hat Matthias Wendlandt (für den fünf Jahre erfolgreich arbeitenden Johannes Wohlrab) die Trainingsleitung beim Oberligisten HSG Kleenheim-Langgöns übernommen. Und der 28-jährige ist mit seiner neuen Mannschaft ungemein erfolgreich, hat mit 7:1 Punkten die Tabellenführung übernommen und ist als einzige Mannschaft noch ungeschlagen im 14er-Feld. Wir sprachen über den ungeahnten Höhenflug der HSG Kleenheim-Langgöns mit Trainer Wendlandt, der allerdings auf dem Boden bleibt und keineswegs abhebt wegen vier ungeschlagener Spiele.

Frage: Deine Mannschaft spielt bislang eine unglaublich gute Saison! Was sind die Gründe aus Deiner Sicht dafür?
Wendlandt: "Wir haben eine tolle Kameradschaft in der Truppe und das Trainingsengagement ist klasse. Das ist die Basis. Hinzu kommt, dass immer alle Vollgas geben und alle Spieler ihren Teil zum Erfolg beitragen".
Frage: Die Mannschaft hat mit Kirchzell und Dotzheim schon zwei Spitzenteams besiegt. Das war so nicht zu erwarten?
Wendlandt: "Die Spiele waren ja auch sehr eng. Es gehörte sicherlich auch ein bisschen Glück dazu. Es ist aber schön zu sehen, dass wir mit solchen Mannschaften auf Augenhöhe sind".
Frage: In Dotzheim hat die Mannschaft ihre zweifellos beste Saisonleistung abgerufen! Was hat das Team besonders gut gemacht?
Wendlandt: "Wir haben in den ersten 15 Minuten überragend gespielt. Viel besser geht es nicht. Das war Tempo, Leidenschaft und viel Spielwitz. Ich hoffe, dass unsere jungen Spieler merken, was sie leisten können, wenn sie an sich glauben. Es steckt noch viel Potenzial in der Mannschaft“.
Frage: Die HSG Kleenheim-Langgöns spielt schon einige Jahre auf einem guten Niveau in der Oberliga. Was zeichnet den Verein aus?
Wendlandt: "Der Verein bietet einen Einklang zwischen sportlich hohem Niveau mit leistungsorientierter Trainingsarbeit auf der einen Seite und der Freiheit für den Beruf oder die Ausbildung auf der anderen Seite. Außerdem ist der Zusammenhalt ein Markenzeichen des Vereins".
Frage: Ein Wort zur Perspektive. Wo kann der Höhenflug noch hinführen?
Wendlandt: "Wir müssen bescheiden bleiben. Wir haben starke Gegner geschlagen und sehr gut gespielt, aber unser Ziel bleibt es, die jungen Spieler konstant auf Oberliga-Niveau zu bringen und mit der Mannschaft sicher in der Oberliga zu bleiben“. 

                                                     Vielen Dank für das Gespräch!