Skip to main content

Aktuelles - Detail

Im letzten Heimspiel legen die Hühner dem Gegner nochmal einige Eier ins Nest

(cbw) Am vergangenen Donnerstag forderten im letzten Meisterschaftsspiel und Nachholspiel der zu Ende gehenden Saison die wilden Hühner der HSG Kleenheim/ Lang-Göns in der Bezrksliga A nochmal den Gast aus Linden heraus.

Bereits nach 16 Sekunden stand es in der Oberkleener Weidig-Sporthalle durch Philie Nießmann 1:0 für die Hausdamen. Flugs ging es im Minutentakt weiter und die wilden Hühner legten den Gästen ein Ei nach dem anderen ins Nest, so dass es nach knapp 13 Minuten bereits 12:2 stand. Besonders erfreulich daran war, dass sich bis dahin bereits 6 von 8 Torschützinnen in die Liste eingetragen hatten. Dann wurde die Abwehr jedoch etwas unaufmerksamer und die Gäste konnten bis zur Halbzeit auf 19:7 verkürzen. Nach dem Wiederanpfiff ratterte die Tormaschinerie der wilden Hühner dann aber wieder unaufhaltsam weiter, ehe ein Triple von der erneut stark aufspielenden Carlotta Werum den 31:14 Endstand besiegelte. So beenden die wilden Hühner der HSG Kleenheim/Lang-Göns in der Bezirksliga A mit einer blütenweißen Weste von 28:0 Punkten, einem Torverhältnis von 357:181 und einer Tordifferenz von 176 Toren als ungeschlagener Meister die Saison 2021/ 2022. HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH DAZU! Lassen wir uns überraschen und freuen wir uns auf die kommende Saison in der weiblichen Jugend D in der die wilden Hühner wie eh und je zusammen bleiben.

Für die D2 der HSG Kleenheim/ Lang-Göns spielten: Carlotta Werum (13), Alea Heinz (2), Lucy Mae Biermann (1), Kajsa Schaub (1), Katelynn Pabst, Lisa Heep (5), Leonie Peh (1), Philie Nießmann (5), Romy Tröller (3), und Katharina Lugert im Tor