Skip to main content

Aktuelles - Detail

HSG Kleenheim-Langgöns setzt Siegesserie fort

Handball-3.Liga Ost, Frauen: HSG Kleenheim-Langgöns setzt Siegesserie fort / Sechster Sieg in Folge beim TSV Birkenau gelandet / 31:24 (13:9)-Erfolg bei den Odenwälderinnen nach der Pause perfekt gemacht

 

(vk) Nur mit kleinem Kader (ohne die erkrankte Kim Winkes und auch ohne die Unterstützung von A-Jugendlichen) setzte die HSG Kleenheim-Langgöns in der 3.Liga Ost der Frauen ihre Siegesserie beim TSV Birkenau fort. Die Mittelhessen gewannen bei den Odenwälderinnen mit 31:24 (13:9) ihr sechstes Spiel in Folge. „Wir haben verdient gewonnen, haben die meiste Zeit über geführt“, konstatierte Kleenheims Trainer Marc Langenbach.

Nach Lisa Kiethes 1:1 (6.) setzte sich Birkenau auf 3:1 (9.) durch Saskia Fabig ab. Aber Kleenheim-Langgöns hatte beim 4:3 (14.) durch Janina Langenbach die Partie schon gedreht. Birkenau glich noch einmal aus, ehe Ann-Sophie vom Hagen auf 5:4 (15.) für den Gast stellte. Nach einem 5:0 Tore-Lauf der Gäste sorgte Janina Langenbach von der  Siebenmeterlinie für das 10:4 (24.) für die Gäste. Bei diesem Abstand blieb es weitgehend im ersten Spielabschnitt. Danijela Rajic, mit neun Treffern beste Werferin des TSV, verkürzte auf 7:11 (28.), ehe erneut Langenbach auf 12:7 (29.) stellte. Stina Karlsson erzielte 56 Sekunden vor dem Pausenpfiff das 13:8 für Kleenheim-Langgöns. Zwei Sekunden vor dem Wechsel verkürzte Saskia Fabig auf den 9:13-Halbzeitstand für Birkenau.

„Die Abwehr stand gut, wir haben uns in der zweiten Halbzeit von der Hektik anstecken lassen“, erläuterte Langenbach. Birkenau kam durch Nicole Gölz auf 13:15 (36.) heran. „Wir haben dann aber wieder bis auf vielleicht Danijela Rajic das Spiel im Griff gehabt“, erläuterte Marc Langenbach. Gut vier Minuten später erhöhte Tanja Schorradt auf 18:13 (39.) für den Gast. Die achtfache Torschützin Katharina Wagner stellte dann auf 24:18 (52.) und auch auf 25:18 (53.), womit die Begegnung entschieden war. Nach einem Doppelschlag von Ann-Sophie vom Hagen führte Kleenheim-Langgöns mit 27:20 (55.), ehe Wagner zum 28:20 (56,) für den Gast traf. Janina Langenbach sorgte 52 Sekunden vor Ende mit dem 31:22 für die klarste Kleenheimer Führung, ehe Rajic mit zwei Treffern noch auf den 24:31-Endstand verkürzte. 

TSV Birkenau: Leinert, Schlechter; Reiter, Laßlob (1), Schäfer, Rajic (9), Crnisanin, Müller (1), Fabig (5), Mader, Schall, Gölz (1), Zimmermann, Heinze, Merkel (6), Mink (1).

HSG Kleenheim-Langgöns: Jetishi, Buhlmann; Barnusch, Hess, Schuch (1), Schorradt (4), vom Hagen (4), Kiethe (4), Wagner (8), Langenbach (6/2), Karlsson (4).

Im Stenogramm /  Schiedsrichter: Zeki Kaplan / Benjamin Scheld (Wiesbaden / Hüttenberg). / Zuschauer: 110. / Zeitstrafen: 4:6 Minuten (Merkel, Mink - Barnusch, Schorradt/zwei). / Siebenmeter: 0 - 3/2. 

                                                  Volkmar Köhler