Skip to main content

Aktuelles - Detail

HSG Kleenheim-Langgöns II mit Remis gegen die HSG Eibelshausen/Ewersbach

In der Frauenhandball-Landesliga Mitte war am gestrigen Sonntagnachmittag nicht ganz klar, ob die HSG Kleenheim-Langgöns II aufgrund der Underdog-Stellung mit der Punkteteilung mit der HSG Eibelshausen/Ewersbach zufrieden sein oder man angesichts des Spielverlaufs eher von einem verlorenen Punkt sprechen müsse.

Am Ende trennten sich die beiden Mannschaften leistungsgerecht mit 21:21 (7:12). "Für mich war es wegen dem sehr schwachen Start, indem wir die brutale Dominanz des HSG-Rückraumes zu spüren bekamen, absolut ein gewonnener Punkt gegen einen der Liga-Favoriten", freute sich Christian Manderla, Trainer der SGK. Dabei zeigten die Gäste aus dem Norden des Lahn-Dill-Kreises zu Beginn ihre geballte individuelle Qualität und gingen durch drei Treffer in Folge von Neira Midzic mit 4:0 in Führung (8.). Dabei hatten sie die Kleebachtalerinnen komplett auf dem falschen Fuß erwischt, wobei sich dieser anfängliche Fehltritt zu einem vollumfänglichen Disaster ausdehnen drohte. Bis zur 15.Minute hatten die Gäste folglich bis auf 8:1 erhöht und zeigten bis dahin eine regelrechte Demonstration. Anschließend zeigten die Grün-Weißen aber einmal mehr ihre Comeback-Qualität und waren in der 49.Spielminute durch einen Treffer von Franziska Dietz mit 17:16 ihrerseits in Führung. "Basis dafür war natürlich einerseits unsere tolle Leidenschaft, aber auch die hervorragende Defensivleistung von Celina Rüspeler und Su Kleinpell", lobte Manderla. Nur 70 Sekunden vor dem Schlusspfiff waren die Gastgeberinnen noch immer mit zwei Treffern in Front, mussten danach aber unter anderem noch einen strittigen Pfiff sowie zwei Gegentore der Eibelshäuserinnen einstecken. Unterm Strich bleibt aber eine absolut respektable Leistung der Drittligareserve mit einem verdienten Zähler für den Ligaverbleib.

Kleenheim: Altenheimer, Dickhaut; Heidt, Barnusch (6), Dietz (3), Bretz (2), Schuch (2), Klug (3), Rüspeler (2), Kuschel (1), Marwald, vom Hagen (1), Kleinpell (1), Pietzner

Eibelshausen: Pohlner, Jurcevic; Manderbach (3), Grau (1), Tirjan, Müller, Midzic (6), Ivetic (4), Müller (2), Schmidt, Eckhardt, Azinovic (1), Nikolovska (4/3)

Zuschauer: 36 Schiedsrichter: Niemann/Schetzkens (Wetzlar) Siebenmeter: 1/0 : 3/3 Zeitstrafen: 2:4