Skip to main content

Aktuelles - Detail

HSG Kleenheim-Langgöns II bei der FSG Vortaunus

Handball-Landesliga Mitte, Frauen: HSG Kleenheim-Langgöns II vor wichtigem Auswärtsspiel bei der FSG Vortaunus / HSG Dutenhofen/Münchholzhausen will sich gegen Eddersheim II richtig reinhängen

 

(vk) Nach dem Stotter-Start der Handball-Landesliga Mitte der Frauen in das neue Jahr mit jeweils einer Begegnung, steht nun am Wochenende mit dem zwölften Spieltag der Rückrundenauftakt auf der Agenda. Vier Begegnungen gehen am Samstag und zwei Spiele am Sonntag über die Bühne. Am Sonntag ist Tabellenführer HSG Lumdatal (22:0 Punkte) mit einer makellosen Bilanz im Einsatz und hat um 18 Uhr in der Lumdatalhalle in Rabenau-Londorf den Zehnten TV Idstein (6:16) zu Gast. Am Samstag bereits um 18 Uhr startet der Zweite TSG Leihgestern (18:4) mit einem Heimspiel in der Stadthalle Linden gegen den Siebten HSG Goldstein/Schwanheim (8:14) in das neue Jahr. Um 19 Uhr hat der Vorletzte HSG Dutenhofen/Münchholzhausen (6:16) in der Sporthalle Münchholzhausen den Vierten TSG Eddersheim II (16:6) zu Gast. Ein ganz wichtiges Spiel hat auch der Achte HSG Kleenheim-Langgöns II (8:14) vor sich und muss am Samstag um 20 Uhr in der Halle der Brühlwiesenschulen Hofheim beim Sechsten FSG Vortaunus (10:12) antreten.

FSG Vortaunus - HSG Kleenheim-Langgöns II (Samstag, 20 Uhr, Halle der Brühlwiesenschulen Hofheim)

Fast einen kompletten Kader zur Verfügung hat Kleenheims angeschlagener Trainer Tim Straßheim (krank), der zwar Sarah Marwald nicht einsetzen kann und bei der erkrankten Nele Barnusch noch ein Fragezeichen hat (dafür könnte Leo Kuschel, die beruflich wieder in Rotenberg ist, wieder in den Kader rücken). „Es ist schwierig die Mannschaft auf Vortaunus vorzubereiten, man weiß nicht wer spielt“, sagt Tim Straßheim, denn der Taunusvertreter hat ein Problem und kann die A-Jugendspielerinnen wie die überragende Hannah Kohnagel (spielt mit der A-Jugend Bad Sodens in der Bundesliga in Blomberg) wohl nicht einsetzen. Straßheim warnt allerdings vor der überragenden, groß gewachsenen Torhüterin Zorana Jurcevic. Bei Kleenheim-Langgöns, das das Heimspiel zum Rundenauftakt nach bescheidener Leistung mit 21:24 gegen eine allerdings gut besetzte FSG Vortaunus verlor, stehen Julia Grygar und Michaela Eisenhardt auf jeden Fall wieder zur Verfügung. Vortaunus verlor zuletzt mit einem Mini-Kader von acht Spielerinnen beim TSV Griedel, hatte aber eine sehr starke Zorana Jurcevic im Tor dabei. Für den angeschlagenen Trainer Tim Straßheim wird Co-Trainerin Lisa Schäfer das Abschlusstraining am Freitag leiten. Ob Straßheim auf der Bank sitzt am Samstag Abend, steht noch nicht fest.

                                                                Volkmar Köhler