Skip to main content

Aktuelles - Detail

HSG Kleenheim-Langgöns feiert ersten Saisonsieg

Die HSG Kleenheim-Langgöns hat sich für die klare Auftaktniederlage gegen die TSG Eddersheim rehabilitiert und in der Dritten Liga (Staffel Ost) den ersten Saisonsieg gefeiert.

Dabei erwies sich Aufsteiger SV Halle-Neustadt nicht als gleichwertiger Kontrahent, beim 31:15 (16:6)-Erfolg ließ die Mannschaft von Trainer Marc Langenbach dem Team aus Sachsen-Anhalt am Samstagnachmittag nicht den Hauch einer Chance.

„Das war genau die Reaktion, die ich mir nach dem ersten Spiel erhofft habe. Wir haben super in unserer 6:0-Abwehr gestanden und konnten darüber viele Ballgewinne und leichte Tore verzeichnen. Zudem hat Rixa Hahn im Tor wirklich top gehalten. Das war heute eine überragende Teamleistung, die uns diesen klaren Sieg beschert hat“, freute sich der SGK-Coach.

Dabei waren die Gäste die lange Fahrt nach dem schwachen Auftakt noch mit ein wenig Sorgen angetreten, doch diese lösten sich in der ERDGAS-Sportarena schon schnell auf, denn nur bis zum 3:4 (11.) konnte der Aufsteiger die Partie offen gestalten. Weil Rixa Hahn, Neuzugang vom TV Hüttenberg, in der Folge ihr Tor förmlich vernagelte und die Kleenheimer Deckung zudem überragend stand, setzte die Langenbach-Sieben zu einem unglaublichen 9:0-Lauf (!) an, der die Begegnung beim 13:3 durch Katharina Weber (25.) praktisch schon entschied.

Doch trotz der klaren Zehn-Tore-Führung zur Pause (16:6) ließ Kleenheim-Langgöns auch im zweiten Durchgang nicht locker, stand defensiv exzellent, kam immer wieder zu Toren aus der ersten und zweiten Welle, kombinierte aber auch im eigenen Angriff flüssig. So zogen die Gäste nach dem 18:10 nochmal die Zügel an, weitere sechs unbeantwortete Treffer in Folge sorgten dann schon für ein über deutliches 24:10 (48.) und damit längst für die Entscheidung.

„Es hat mir sehr gut gefallen, dass wir nicht nachgelassen und unser Spiel 60 Minuten durchgezogen haben. Auch die vielen Wechsel haben zu keiner Zeit für einen Bruch im Spiel gesorgt. Heute bin ich wirklich stolz auf meine Mannschaft“, verteilte Trainer Langenbach nach dem ersten Saisonsieg reichlich Lob.

Halle-Neustadt: Becker, Lepschi – Dierks (4/1), Janze (1), Kranz, Möglig, Müller-Wendling (1/1) , Reppe (2), Rösner, Schmitz (1/1), Smolik (2), Stehlik (1), Strauchmann (1), Thieme (2).

Kleenheim-Langgöns: Buhlmann, Hahn – Barnusch (1), Fischer (1), Karlsson (6/2), Kiethe (1), Kneller (4), Langenbach (5/1), Schorradt (1), Schuch (1), vom Hagen (1), Weber (9), Winkes (1).

Schiedsrichter: Oesker/Ramcke (MTV Schwarmstedt). - Zuschauer: 101. - Zeitstrafen: eine (Stehlik) – vier (Schuch zwei , vom Hagen, Weber). - Siebenmeter: 5/3 – 5/5.