Skip to main content

Aktuelles - Detail

HSG Dilltal – HSG Kleenheim-Langgöns (Samstag, 19 Uhr, Sporthalle Werdorf)

Mehr Topspiel geht in der Aufstiegsrunde der Bezirksoberliga aktuell nicht, denn als Tabellenführer reist das Team von Julian Reusch am Samstag nach Werdorf und gibt seine Visitenkarte beim Tabellenzweiten ab. Doch trotz der Spitzenposition sieht der SGK-Trainer seine Mannschaft dort nicht in der Pflicht.

„Aufgrund unserer guten Leistungen zuletzt, haben wir uns dieses Topspiel einfach verdient, aber ich denke schon, dass Dilltal der große Favorit ist. Sie sind im Rückraum extrem gut besetzt, besitzen mit Rene Funke oder Christian Ziehm enorme Qualität und Erfahrung, haben mit Nico Russmann einen der besten Torhüter der Klasse, und natürlich ist uns auch Micha Wiener bestens bekannt“, führt Reusch, der viele Jahre lang in Kleenheim mit Dilltals Kreisläufer zusammengespielt hat, aus.

Daher könnte Kleenheim-Langgöns das Spiel euphorisch angehen, aber kürzlich wurden zwei positive Coronafälle bekannt und zudem, dass Matteo Barbaric aufgrund einer Oberschenkelverletzung keine Option mehr während der Meisterrunde darstellen wird. „Das ist natürlich unschön, auch dass man bei Coronafällen etwas allein gelassen wird und auch nach einer Quarantäne entscheiden muss, ob Spieler schon wieder einsatzfähig sind. Aber wir werden die Ausfälle nicht aus Ausrede gelten lassen, wollen dieses Spiel annehmen und möglichst erfolgreich abschneiden, auch wenn wir um die enorme Qualität Dilltals wissen“, so Reusch abschließend.