Skip to main content

Aktuelles - Detail

Dritter Sieg In Folge

Handball-Bezirksoberliga, Männer: HSG Kleenheim II überrascht mit Auswärtssieg beim TuS Vollnkirchen / 25:19 (13:10)-Erfolg ohne Verstärkungen aus der „Ersten“ / Torhüter Moritz Schäfer und Leon Dilges auf der Spielmacher-Position verdienten sich ein Sonderlob

 

(vk) Die HSG Kleenheim II hat in der Handball-Bezirksoberliga der Männer ohne Verstärkungen aus der ersten Mannschaft, die parallel selbst ein Spiel in der Oberliga in Launsbach hatte, mit einem nicht unbedingt zu erwartenden 25:19 (13:10)-Erfolg im Derby beim TuS Vollnkirchen den dritten Sieg im dritten Spiel gefeiert und rangiert hinter den Aufstiegsfavoriten TSF Heuchelheim und TG Friedberg mit ebenfalls 6:0 Punkten auf einem hervorragenden dritten Tabellenplatz.

Die Kleenheimer gingen beim 5:4 (8.) durch Sebastian Henze erstmals in Führung und bauten diese nach knapp 16 Minuten auf 8:4 durch Philipp Trenz aus. Vollnkirchen nahm eine Auszeit, kam dann besser ins Spiel und konnte durch Daniel Hanika beim 8:8 (22.) ausgleichen. Darauf hin nahmen die Kleenheimer eine Auszeit und setzten sich nach dem 9:9 (23.) durch den jungen Leander Hanika auf 12:9 (26.) ab. 36 Sekunden vor dem Pausenpfiff verwertete Leon Dilges einer seiner vier Siebenmeter zur Kleenheimer 13:10 Halbzeitführung.

Nach dem Wechsel erhöhte der A-Jugendliche Matteo Barbaric auf 16:12 (39.) für den Gast, der vor leider nur 50 Zuschauern in Volpertshausen weiter das Geschehen diktierte. Vollnkirchen verkürzte auf 16:18, ehe Dilges das 19:16 (44.) für Kleenheim II gelang. Lars Schindowski brachte den TuS auf 19:22 (51.) heran, doch Leon Dilges mit zwei verwandelten Siebenmetern und Matteo Barbaric stellten bis 100 Sekunden vor Ende auf den überraschenden 25:19-Endstand für die Kleenheimer „Zweite“.

Während TuS-Trainer Fabian Friedrich monierte, „dass wir zu viele Fehlwürfe hatten, das reicht für zwei Spiele“, gab Gästetrainer Rolf Weckmann, der alleinverantwortlich coachte, weil Mit-Trainer Micha Wiener ein Spiel mit der Oberligamannschaft zeitgleich hatte, „ein Riesenlob an meine Mannschaft“. Weckmann lobte Torhüter Moritz Schäfer mit einer starken Leistung wie auch Leon Dilges auf der Spielmacher-Position, den A-Jugendlichen Matteo Barbaric und den wieder mitwirkenden Marvin Drubig. Auch Philipp Schäfer und Kreisläufer Jannik Herbel boten mit je vier Toren eine solide Vorstellung.

TuS Vollnkirchen: Sven Müller, Alexander Syring; Daniel Hanika (3), David Friedrich, Michael Ferber, Jannik Droß, Eric Molling, Joshua Planer (6), Lars Schindowski (6), Fabian Stöhr, Henrik Berghorn (3), Sebastian Rühl (1), Jannis Ohly, Steffen Wilhelmi.

HSG Kleenheim II: Johannes Westphal, Moritz Schäfer; Leander Hanika (1), Benjamin Marwald (1), Sebastian Henze (3), Philipp Schäfer (4), Tim Tonhäuser, Philipp Trenz (2), Leon Dilges (8/4), Marvin Drubig, Malte Zimmer, Jannik Herbel (4), Matteo Barbaric (2).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Hans-Dieter Klein  / Jürgen Strasheim (TSV Klein-Linden / TSV Griedel). / Zuschauer: 50. / Zeitstrafen: 10:4 Minuten (David Friedrich, Schindowski/zwei, Ohly, Wilhelmi - Tonhäuser, Dilges). / Siebenmeter: 0 - 4/4.

                                                Volkmar Köhler