Skip to main content

Aktuelles - Detail

Die Handballbären holen sich im letzten Heimspiel vorzeitig den Meistertitel

Im Anschluss an das Spiel der wilden Hühner ging es für die Handballbären dann in einem echten Kampf um die Meisterkrone in der Bezirksoberliga gegen den Nachbarn und Tabellenzweiten des TV Hüttenberg. Für die Mädels der wJD1 der HSG Kleenheim/ Lang-Göns ging es ohne die erkrankte Lotta Janoth, dafür aber mit 4 Hühner-Aushilfen aufs Parkett.

Auf beiden Seiten war zu Beginn eine entsprechende Derby-Anspannung zu spüren und beide Abwehrreihen dominierten das Spiel. In der 10. Spielminuten sollte es jedoch zum letzten Ausgleich (5:5) für den Nachbarn aus Hüttenberg kommen. In der Folge des Spiels setzten sich die erneut stark aufspielenden Handballbären kontinuierlich weiter ab, so dass zur Halbzeit ein komfortables 11:6 von der Anzeigentafel leuchtete. Auch nach dem Wiederanpfiff ließen die Bärenmädchen nicht nach und kämpften weiter um jedes Tor im Angriff und gemeinsam gegen jedes Tor des Gegners. Eine ausgeglichene Torschützenliste bestätigte erneut das spielstarke Miteinander. Und so kamen die Handballbären Minute um Minute dem verdienten Meistertitel näher. Am Ende feierten die Mädels der D1 einen achtbaren 22:12 Heimsieg mit dem die vorzeitige Meisterschaft in der Bezirksoberliga besiegelt wurde. Im Anschluss durften sich die Handballbären und wilden Hühner samt Trainer dann mit Beeren-Sekt von Eltern und Freunden ausgiebig für die verdiente Doppelmeisterschaft feiern lassen.

Am kommenden Wochenende stehen nun noch 2 weitere Meisterschaftsspiele an. Zum einen das Nachholspiel am Freitag, den 25. März um 16.15 Uhr gegen die wJSG Bieber/ Heuchelheim, bevor dann am Sonntag den 27. März um 15 Uhr das letzte Spiel der laufenden Saison in Vollnkirchen gespielt wird.

Für die D1 der HSG Kleenheim/ Lang-Göns spielten: Sina Kalischewski, Noée Appel (5), Carlotta Werum (2), Amelia Linke, Lena Bretthauer (4), Alea Heinz (1), Lucy Biermann, Jule Knebel (7), Maria Mitroi (3), Romy Tröller und Merle Schindel im Tor