Skip to main content

Aktuelles - Detail

Bittere 28:29 (12:16)-Niederlage der SG Kleenheim III

Handball-Bezirksliga B, Frauen: Bittere 28:29 (12:16)-Niederlage der weiter abstiegsgefährdeten SG Kleenheim III bei der KSG Bieber II / Zu viele Chancen liegen gelassen

 

(vk) Aufsteiger SG Kleenheim III kommt in der Handball-Berzirksliga B der Frauen nicht aus der Abstiegszone heraus. Beim Dritten KSG Bieber II lieferten die Kleenheimerinnen einen großen „Fight“, mussten am Ende aber doch mit leeren Händen die Heimreise antreten und unterlagen in der Groß-sporthalle Biebertal denkbar knapp mit 28:29 (12:16), bleiben mit 8:20 Punkten Elfter und Vorletzter. Der Sieger nimmt mit 19:9 Zählern den dritten Platz ein. Schlusslicht FSG Gettenau/Florstadt II (4:22) hatte spielfrei und der mit zwei Spielen im Hintertreffen befindliche Zehnte FSG Stockhausen/Aßlar (10:14) unterlag beim TV Dornholzhausen deutlich mit 22:30.

KSG Bieber II - SG Kleenheim III 29:28 (16:12)  

„Wir sind unterm Strich an der Chancenauswertung gescheitert, quasi nicht zum ersten Mal an uns selbst“, monierte selbstkritisch Kleenheims Trainer Julian Grumbach. „Die Mannschaft hat zusammen gut gekämpft, aber im Abschluss hapert es, wir haben auch zu viel den Pfosten getroffen“, sagte Grumbach, der Tabea Neul (8/3) und Lauren Bretz (7), die zusammen 15/3 Treffer erzielten, „eine super Leistung“ attestierte. Auch Alicia Heidt spielte eine ordentliche Partie. 

Lauren Bretz konnte beim 2:2 (4.) wieder ausgleichen und Natalie Krol gelang beim 4:5 (13.) wieder der Anschlusstreffer für den Gast, ehe sich Bieber II auf 9:4 (16.) absetzte. Beim 11:5 (19.) und 14:6 (24.) schien Bieber II Kleenheim III regelrecht zu überrumpeln. Doch die Gäste kamen bis zur Pause wieder stärker auf und acht Sekunden vor dem Halbzeitpfiff verkürzte Olivia Pietzner auf den 12:16-Pausenstand aus Kleenheimer Sicht.

Nach Wiederbeginn erhöhten die Gastgeberinnen auf 18:12 (33.), doch über 15:20 (38.) kämpfte sich Kleenheim III beim 19:20 (41.) durch die starke Tabea Neul hatte Kleenheim III den Anschluss hergestellt. Aber die Gastgeberinnen zogen wieder auf 24:21 (50.) davon und schienen beim 27:23 (54.) auf Kurs. Bretz verkürzte auf 26:28 (57.) und nach dem 29:26 für Bieber II 64 Sekunden vor dem Abpfiff waren es Alicia Heidt und acht Sekunden vor Schluss Julia Laudt, die für Kleenheim III auf den 28:29-Endstand verkürzten. 

KSG Bieber II / beste Torschützinnen: Teresa Wagner (6), Karolin Fleischmann (5), Svenja Ostermeyer (4) und Kim Annika Ostermeyer (4/3). 

SG Kleenheim III: Ronja Dickhaut, Jill Badtke; Natalie Krol (2), Nina Acetino (2), Stefanie Engel (1/1), Julia Laudt (1), Lisa Paliga (2), Celine Engelberth, Lauren Bretz (7), Alicia Heidt (4), Alisia Kreuder, Olivia Pietzner (1), Tabea Neul (8/3).

Im Stenogramm / Schiedsrichter: Lars Röhm (HSG Großen-Buseck/Beuern). / Zuschauer:  40. / Zeitstrafen: 4:4 Minuten (Weller, Kienholz - Paliga/zwei). / Siebenmeter: 5/3 - 7/4.

                                                      Volkmar Köhler