Skip to main content

Unser Team stellt sich vor...

Die SG Kleenheim III ist als Meister der Bezirksliga C Süd in die eingleisige Bezirksliga B in der neuen Saison 2017/18 aufgestiegen; stehend (v.l.) Julia Laudt, Celine Engelberth, Jenny Lipp, Lisa Paliga, Trainer Julian Grumbach; vorne (v.l) Alisia Kreuder, Anni Jung, Jill Badtke, Natalie Krol und Luisa Schaum. Auf dem Foto fehlen Torhüterin Annika Müller, Steffi Engel, Miriam Schächer und Tabea Itter

Zum Spielplan...     Kontakt: 3.frauen@sg-kleenheim.de       Zur Tabelle...

 

  SG Kleenheim III mit neuem Trainer, verändertem Kader in neuer Spielklasse / Julian Grumbach coacht das Team in der Nachfolge von Spielertrainerin Dana Badtke 

  (vk) Für Aufsteiger SG Kleenheim III, souveräner Meister der Bezirksliga C Süd der Frauen, wird die neue Spielzeit 2017/18 eine Etage höher in der Handball-Bezirksliga B der Frauen, die am Samstag, 16.September 2017 um 18 Uhr mit einem Heimspiel in Oberkleen gegen die HSG Marburg/Cappel II in Oberkleen startet, keine ganz leichte Saison. Das Team hat sich von den Spielerinnen her auf einigen Positionen verändert und hat vor allem mit dem aus Münchholzhausen stammenden Julian Grumbach einen neuen, jungen Trainer und die Ansprüche in der eingleisigen Bezirksliga B sind mit Sicherheit gestiegen, zumal 22 Spiele auf die Kleenheimerinnen zukommen und damit einige mehr als in der vergangenen Saison. In der Spielklasse sind sogar einige erste Mannschaften vertreten. Gemeinsam mit der HSG Fernwald II ist die Kleenheimer „Dritte“ aufgestiegen. Aus der Bezirksliga A kommt Absteiger FSG Gettenau/Florstadt II dazu und ist in Sachen Meisterschaft nicht zu verachten. Das gilt auch für die HSG Wettertal II, die als HSG Münzenberg/Gambach II Vizemeister wur-de und ganz vorne zu erwarten ist wie auch der Dritte TG Friedberg I und der Vierte KSG Bieber II. Gleich am zweiten Spieltag muss die SG Kleenheim III beim starken Vorjahres-Dritten TG Friedberg I am Samstag, 23.9.2017 um 20 Uhr in Friedberg (Halle am Seebach) an-treten. Festzuhalten bleibt auch, das es zu zwei "Lang-Gönser" Derbys kommt, denn der TV Dornholzhausen konnte als Vorletzter die Klasse halten. Bei den Kleenheimerinnen ist Jenny Lipp wieder eingestiegen, Alisja Kreuder nach einer Pause wieder dabei, Tabea Itter aus der A-Jugend aufgerückt und Miriam Schächer (nach Pause) gehört wieder zum Kader. Hinzu kommt, wenn es ihr Engagement bei der Landesligamannschaft (Mannschaftsverantwortliche oder Spielerin) erlaubt, das auch Linkshänderin Steffi Engel dabei sein wird. Und im  optimalen Fall kann das eine oder andere Talent aus der weiblichen Jugend A immer mal „aushelfen“. Ausgeschieden aus dem Kader sind Michaela Krämer (zur neugegründeten SG Rechtenbach/Bezirksliga C Süd) sowie Viktoria Steinhauer, Larissa Ufer, Lisa Schaffranke, Torfrau Duygu Kilic und Lisa Wamser (haben alle aufgehört).