Skip to main content

Unser Team stellt sich vor...

Zum Spielplan...     Kontakt: maenner2@sg-kleenheim.de     Zur Tabelle...

 

Die HSG Kleenheim-Langgöns II vor der neuen Saison 2018/19 in der Bezirksoberliga der Männer, auf der Querlatte (v.l.) Matteo Barbaric, Philipp Witzenberger, Ben Plitsch; stehend (v.l.) Trainer Rolf Weckmann, Marc Weller, Tim Tonhäuser, Leander Hanika, Jannis Keßler, Marvin Drubig, Philipp Schäfer, Dennis Schäfer, Philipp Brandenburger, Niklas Klarner, Fabio Ewald, Trainer Micha Wiener; vorne (v.l.) Leon Dilges, Tom Eckhardt-Helmes, Johannes Westphal, Lukas Thorn, Aljoscha Vogt, Leon Kraft, Nicolaus Becker, Benjamin Marwald. Es fehlt Steffen Rehorn


Auch in diesem Jahr wurde die Vorbereitung wieder in zwei Phasen unterteilt. In der ersten Phase die mit dem Trainingsauftakt am 11.06.2018 begann wurde insgesamt vier Wochen bis zum 11.07.2018 vorrangig im konditionellen Bereich gearbeitet. Hierbei sollten die Grundlagen der im Handball so elementaren Bausteinen wie Ausdauer, Kraft, Beweglichkeit und Schnelligkeit gelegt werden. Dabei wurden, um die zwischenzeitliche Hallenschließung zu überbrücken auch viele Einheiten im Freien absolviert und dabei die in der näheren Umgebung der Halle sowie dem Sportplatz in Oberkleen bestehenden Möglichkeiten genutzt. Die zweite Phase wurde mit einem lockeren Regenerationslauf am Dienstag den 07.08.2018 nach der Niederkleener Kirmes begonnen. Neben zwei Trainingseinheiten in der Sporthalle immer montags und mittwochs wurden auch einige Einheiten am Wochenende absolviert. Die Trainingsschwerpunkte lagen hierbei vorwiegend im handballspezifischen Bereich, wobei aber auch weiterhin im konditionellen Bereich gearbeitet wurde.

Auch in diesem Jahr setzt sich der Umbruch innerhalb der Mannschaft weiter fort. So haben uns mit Malte Zimmer und Sebastian Henze zwei erfahrene Spieler verlassen. Zudem können die jungen Spieler wie Jonas Friedrich, Cedrick Kollmann und Moritz Schäfer altersbedingt nicht mehr frei zwischen der ersten und zweiten Männermannschaft wechseln ohne sich festzuspielen. Darüber hinaus sind Daniel Schier und Jannik Herbel nun fest in den Kader der ersten Mannschaft aufgerückt. Dem stehen auch insgesamt zehn Neuzugänge gegenüber. Fabio Ewald ist aus der A-Jugend des TSV Griedel zu uns gestoßen und verschafft uns als Linkshänder im Rückraum deutlich mehr Möglichkeiten. Lukas Thorn möchte nach einer längeren Pause nun wieder angreifen und nimmt den Platz von Moritz Schäfer im Tor ein. Besonders erfreulich ist es, dass mit Jannis Keßler und Niklas Klarner zwei Spieler wieder mit dabei sind, die verletzungsbedingt lange Zeit ausgefallen waren. Ebenso freuen wir uns, dass Dennis Schäfer und Steffen Rehorn aus der dritten Mannschaft hochgerückt sind und uns mit ihrer Erfahrung natürlich unheimlich weiterhelfen werden. Philipp Brandenburger und Nikolaus Becker konnten bereits letzte Saison einige Erfahrungen in der 2. Mannschaft sammeln und stehen nun vor ihrem ersten aktiven Jahr. Darüber hinaus wurden Leon Kraft und Matteo Barbaric beide mit einem Doppelspielrecht ausgestattet und sind so neben der zweiten Dutenhofener A-Jugend ab sofort auch bei uns im Aktivenbereich im Einsatz. Ebenso stößt mit Ben Plitsch noch ein weiterer junger ehrgeiziger Spieler zur zweiten Mannschaft hinzu und möchte neben seinem Einsatz in der A-Jugend bereits etwas in den aktiven Bereich hinein schnuppern.

Durch diese starken Veränderungen im Kader lag ein wesentlicher Schwerpunkt in der Vorbereitung auch darin aus dem vorhandenen Kern sowie den neuen Spielern innerhalb der Mannschaft eine Einheit zu formen. So wurden auch unterschiedliche Dinge zum Teambuilding unternommen, um die neuen Spieler in das Mannschaftsgefüge zu integrieren. So stand beispielsweise ein gemeinsam mit der ersten Mannschaft durchgeführtes Fußballspiel mit anschließendem Grillen auf dem Oberkleener Sportplatz auf dem Programm, um dadurch die erste und zweite Mannschaft näher zusammenzuführen.

In der zweiten Phase der Vorbereitung lag der Schwerpunkt der Trainingsarbeit dann im spielerischen und taktischen Bereich. Um die handballspezifischen Feinheiten zu erarbeiten und neue Spielhandlungen einzustudieren wurden zwei intensive Trainingswochenenden in der heimischen Weidigsporthalle durchgeführt. Weiterhin standen Vorbereitungsspiele gegen HSV Butzbach/Degerfeld, SV Stockhausen, TSF Heuchelheim sowie die SG Rechtenbach auf dem Plan um sich hierbei weiter im Kollektiv einzuspielen.

Eigene Erwartungen: In meiner mittlerweile schon fünften Saison als Trainer der 2. Mannschaft stehen wir vor einer nicht einfachen Saison. Durch den weiter voranschreitenden Umbruch innerhalb der Mannschaft kann man nur schwer vorhersagen wie schnell sich die Mannschaft spielerisch finden wird und auf welchem Leistungslevel wir dann spielen können. Die Eindrücke die wir als Trainerteam bisher in der Vorbereitung gewinnen konnten waren jedoch durchweg positiv. Die neuen Spieler haben sich hervorragend in den vorhandenen Mannschaftskern eingefügt und man konnte schon viele gute Ansätze erkennen. Bis sich die Abläufe allerdings automatisieren und alle unser angestrebtes Spielkonzept verinnerlicht haben braucht es sicherlich noch Zeit. Daher stellen wir die diesjährige Saison auch unter das Motto „Alles ist möglich“.

                                 Volkmar Köhler / Foto: Volkmar Köhler (vk)